Unser Spendenkonto:

Kontoinhaber:  Tierheimhilfe
Konto-Nr:         600 128 270 Bankleitzahl:    820 510 00
IBAN: DE97820510000600128270
BIC:    HELADEF1WEM
Sparkasse Mittelthüringen

Verwendungszweck: Tierheim
Tierheim Weimar:

Chronik

Außenanlagen

Arbeitseinsatz 29.09.2012

Zugleich startete unser Treff im Tierheim zum Arbeitseinsatz mit herrlichem Herbstwetter. Es wurden Büsche umgesetzt, Unkraut gejätet und Blumenkästen nach der Vegetationsperiode der Sommerbepflanzung fürs nächste Jahr gereinigt und eingelagert. Rückschnitte an Büschen und Gewächsen waren ebenso notwendig geworden.


Arbeitseinsatz am 23.06.2012

Sogar die Jüngsten waren mit Feuereifer dabei, den letzten Schliff fürs Auge der Zweibeiner herzustellen - den Vierbeinern war's egal: "Hauptsache, wir können dabei sein!"


Abbruch der Altanlage

Dieser Einsatz im Frühjahr 2011 war nichts für Warmduscher. Mit geeinten Kräften wurde zunächst ein Stein vom Anderen gehauen, welche dann mit fahrerischer Höchstleistung zur Abladestelle gekarrt wurden. Um möglichst viele Steine mit einmal abtransportieren zu können wurden diese dicht an dicht in den bereit gestellten Container "eingepuzzelt". Im Anschluss daran wurde dann die Bodenplatte abgetragen und die Grube mit Muttererde abgedeckt sowie Rasen gesät.


Witterungssichere Unterstellmöglichkeiten mit Bodenbefestigung (21.08.2010)

Nach dem von der Stadt Weimar der Rückbau der Altanlage genehmigt wurde und nun Stück für Stück in die Tat umgesetzt werden muss, heißt es für uns, witterungssichere Unterstellmöglichkeiten für die bisher dort verwahrten Gerätschaften, Werkzeuge sowie Transportmittel zu schaffen.

Eine barrierefreies Rein-u. Raus-Fahren des Rasentraktors unter das Schleppdach ist nun durch Verlegen abgeschrägter Bodenplatten kein Problem mehr.


Heckenschnitt (21.08.2010)

Die Hecke vor den Hundeboxen hatte nach langem Regen und Ende der Nistzeit von Heckenbrütern mal wieder einen neuen Look nötig. Kurzer Hand mit Frauenpower und Motor-Heckenschere machten sie Petra, Rebekka und Sabrina ans Werk.


Unkraut ziehen an den Hundefreiläufen (06.06.2010)

Zwischen den nach hinten ausgerichteten Außenboxen und den zum Alt-Bestand gehörigen Freiläufen sind fleißige Finger und geschulte Augen gefragt. Doch auch das Freischneiden der Neu-Freiläufe bedarf Kraft und ruhiger Hand. Zum Ende dieses warmen und arbeitsreichen Tag erfrischten sich nicht nur die Blumen des Tierheimgeländes am kühlen Nass.


Baumschnitt

Im März des Jahres 2010 wurden Verschnittarbeiten an den Bäumen auf der Pachtfläche des Tierheimgeländes durchgeführt.


Bankanstrich

Alle acht auf dem Tierheimgelände befindlichen Besucherbänke erhielten einem farblichen Schutzanstrich durch unsere Mitglieder. Das Material hierzu wurde uns von Spendern zur Verfügung gestellt.


Landschaftliche Gestaltung der Außenanlagen rund um die Hundefreiläufe.

Ein Lärm- und Sichtschutz zum Nachbargrundstück und zur anliegenden B 85 entstand durch Anpflanzung ungiftiger, standortgerechter und einheimischer Gehölze entlang der Grenzen des neuen Pachtgeländes.

Unkraut ziehen

Im April ´09 setzten unsere Mitglieder am Katzenfreilaufgehege Rasenkantensteine und bepflanzten die angrenzende Rabatte. Zu dem erfolgte im Juni rund um das Katzenfreilauf-gehege eine Unkraut-jätet-Aktion.


Heckenschnitt

Im Rahmen der Erhaltungsmaßnahmen im Tierheimgelände im Frühjahr 2009 erfolgte der Verschnitt der Hecke gegenüber den Hundeboxen.


Urbarmachung

Durch städtische Anpachtung des benachbarten Gelände des " Sophienstift" ist ein Meilen-Stein für neue Hundefreiläufe gesetzt wurden. Um dieses Unterfangen jedoch in die Realität umsetzen zu können, musst zunächst das gesamte Grundstück urbar gemacht werden. Mit Astscheren und Freischneider ist man hier ans Werk gegangen.


Abriss Baumhaus/Schuppen

Neben dem alten Baumhaus musste leider auch der Schuppen auf der Pachtfläche wegen Verwitterung und Baufälligkeit abgetragen werden.